Hauptseite | Was ist das Welterbe? | Augen des Mesopotamiens


«

Augen des Mesopotamiens


MARDIN
Mardin Kulturlandschaft

Aufnahmedatum in die Tentative Welterbeliste: 25/02/2000
Liste Referenz Nr: 1406
Kriterien: Kulturell

 

Mardin liegt an einem felsigen Abschnitt Südosten Anatoliens. Die Stadt wurde im Mittelalter an felsigen Berghängen gegründet, und innerhalb den Stadtmauern gibgt es auch eine Burg. Diese karge felsige Region ist in der nähe von Diyarbakır und Mardin, und breitet sich bis zu Şanlıurfa und Gaziantep aus. Mit ihrer religiösen und originellen Architektur, ihren traditionellen Steinhäusern, und Gebäuden mit Terrassen ist Mardin eines der best erhaltene Städten in Anatolien. Das Deyrulzafaran Kloster, ein beeindrukendes Bauwerk in der Mesopotamischen Ebene, dient heute noch als religiöses Zenter für Assyrer die in Mardin leben. Seldschukische Karawansereien

 


Erfahrungsberichte Alle Legenden
  • Information on some things to do when in Assos, one hour south of Troy (by car) Walks: Through the manyVieles mehr >>
  • Once i was in kuşadası, and i loved this city. people are very friendly, and beaches are very good, andVieles mehr >>